#Diskussion

Haben Sie eine Frage? Oder möchten Sie eine beantworten? Fehlt ein Eintrag? Schreiben Sie uns – und im Fall von Fragen oder Diskussionspunkten der Öffentlichkeit (bitte öffentlich zeigen anwählen!).

N. N.: Bäcker (08.05.2021 14:13)

Torsten Siever: Findet sich unter https://www.genderator.app/wb/B%C3%A4cker/. (08.05.2021 14:27)
antworten

Markus Burger : Klient (05.05.2021 23:16)

Christina Siever: Ist hier zu finden: https://www.genderator.app/wb/klient/ (06.05.2021 11:31)
antworten

N. N.: als psychologischer berater (29.04.2021 12:09)

Torsten Siever: Ohne den Kontext zu kennen: Oft funktioniert "psychologische Beratung". Andernfalls "als psychologisch beratende Person" (29.04.2021 12:14)
antworten

N. N.: einzelner/e Beispiel: Untersuchung der Wahrnehmung des Einzelnen (28.04.2021 10:59)

Torsten Siever: Wie wäre es mit "Untersuchung der Wahrnehmung der/des Einzelnen" oder umgeschrieben "Untersuchung der Wahrnehmung jeder (ggf. noch einzelnen) Person"? (28.04.2021 11:27)
antworten

Torsten Siever: Und hier noch der Eintrag – danke! https://www.genderator.app/wb/einzelne/ (28.04.2021 11:34)
antworten

Ingrid Coelho: [...] viele Touristen*innen [...] (28.04.2021 08:49)

Torsten Siever: Wenn Genderstern, dann bitte Tourist*innen (Stammform + *innen): Die befürwortende Seite argumentiert, dass in *innen sowohl die männliche als auch weibliche als auch diverse Gruppe enthalten ist (ein Suffix für alle) (28.04.2021 09:08)
antworten

N. N.: Beim Dokumentenaustausch schicken Sie das Dokument direkt an ihre Ärzt:in (27.04.2021 11:21)

Torsten Siever: An solchen Wörtern/Sätzen zeigt sich, dass hier mit * oder : keine Gendergerechtigkeit bestehen kann. Wenn Sie diese Form jedoch verwenden (und nicht "Ihren Arzt/Ihre Ärztin"), sollten Sie Artikel und Adjektive ebenfalls gendern, also "Ihre:n Ärzt:in". (27.04.2021 13:09)
antworten

N. N.: Arzt-Patienten-Kontakt (27.04.2021 11:04)

Torsten Siever: Ich würde dies genau so verwenden – oder aufschlüsseln: Kontakt zwischen den Patient(inn)en und dem Arzt bzw. der Ärztin; Formen wie Ärzt*innen-Patient*innen-Kontakt sind mir zu komplex. Generell empfehlen wir, linke Bestandteile in Wortbildungen nicht zu gendern (Ärztekongress). (27.04.2021 13:12)
antworten

N. N.: Wie gendere ich Software Developer? Software Developerin? (26.04.2021 17:59)

Torsten Siever: Richtig, Developerin (oder Entwicklerin), s. https://www.genderator.app/wb/developer/ (27.04.2021 08:33)
antworten

Torsten Siever: Zum anonym eingereichten Begriff »Coachee«; da es sich um einen engl.-sprachigen handelt, ist er genderneutral; andernfalls kann man auf »Kundschaft« etc. ausweichen. »Coachin« ist nicht möglich, da es mitunter als weibl. Form von Coach verwendet wird: https://www.genderator.app/wb/coach/ (26.04.2021 09:49)
antworten

Torsten Siever: https://www.genderator.app/wb/spengler/ war gar nicht so einfach, ist aber nun im Wörterbuch. Vorschläge und Aussagen zu »Spengelnde« sind immer willkommen. (23.04.2021 14:41)
antworten

Torsten Siever: Der Eintrag https://www.genderator.app/wb/publizist/ ist erstellt - danke sehr! (19.04.2021 16:12)
antworten

N. N.: Publizist (19.04.2021 15:49)
antworten

Torsten Siever: https://www.genderator.app/wb/eisenbahner/ und https://www.genderator.app/wb/webseitenbesucher/ sind nun verfügbar – danke sehr. (17.04.2021 10:16)
antworten

N. N.: Sehr geehrtes Genderatorteam, Bei dem Wort Hund wurde die weibliche Form „Hündin“ vergessen. Ich hoffe sie können diesen Fehler schnellstmöglich beheben, denn einige Hündinnen fühlen sich dadurch angegriffen. Danke für ihre Zeit. Mit freundlichen Grüßen Pia Dorff (16.04.2021 10:07)

Torsten Siever: Danke, Pia Dorff, aber ich glaube nicht, dass sich »diese« Hündinnen angegriffen fühlen ;-) https://www.genderator.app/wb/Hund/ enthält 2 Einträge: ›Tier‹ (hier gibt es »Hündin«) und ›Mensch‹ (als Schimpfwort). Möglicherweise gibt es Belege für »Du Hündin!«/»Krumme Hündin!«, dann tragen wir die feminine Form gern nach. Uns sind sie nicht bekannt. Sehr gern Rückmeldungen hierzu! (16.04.2021 10:41)
antworten

Sarra Dziri: Täterin (09.04.2021 17:48)

Torsten Siever: Danke, dieses Wort ist schon eingetragen: https://www.genderator.app/wb/t%c3%a4ter/ (09.04.2021 19:20)
antworten

N. N.: Novize (09.04.2021 09:24)

Torsten Siever: Jetzt unter https://www.genderator.app/wb/novize/ – vielen Dank. (09.04.2021 09:46)
antworten

N. N.: rechtsanwalt (08.04.2021 14:34)

Torsten Siever: Danke für die 3: "Erfinder" und "Rechtsanwalt" sind allerdings schon eingetragen (Tippfehler?) und an "niemand" arbeiten wir; die Pronomen werden noch nicht korrekt angezeigt … vielleicht: "keine einzige Person" oder "kein Mensch". (08.04.2021 19:04)
antworten

N. N.: niemand (08.04.2021 14:22)
antworten

N. N.: Erfinder (08.04.2021 14:05)
antworten

Torsten Siever: Auf die anonym gestellte Frage: Da "Owner" engl. ist und dort Substantive i. d. R. nicht gegendert werden (generische Form), muss hier nicht gegendert werden. Dennoch lässt sich dies regelhaft tun: Ownerin (vgl. User/Userin). (08.04.2021 09:15)
antworten

Torsten Siever: Den https://www.genderator.app/wb/L%C3%A4ufer/ gibt es schon – trotzdem danke! (07.04.2021 16:53)
antworten

N. N.: Diktator / Diktatorin fehlt (06.04.2021 21:15)

Torsten Siever: Danke, ist nun verfügbar: https://www.genderator.app/wb/diktator/ (07.04.2021 08:30)
antworten

N. N.: Leider fehlt uns die richtige Schreibweise für den Klärwerkstaucher. (06.04.2021 17:27)

Torsten Siever: Nun nicht mehr: https://www.genderator.app/wb/kl%C3%A4rwerkstaucher/ :) (06.04.2021 17:41)
antworten

N. N.: Vorschlag: Zu Schulende (01.04.2021 08:55)

Torsten Siever: Sehr schön, danke. Ich habe gleich auch noch Beschulte ergänzt. (01.04.2021 14:42)
antworten

N. N.: Neugeborenes (29.03.2021 15:30)

Torsten Siever: Alle Infos hierzu sind nun hier zu finden: https://www.genderator.app/wb/neugeborene/ (29.03.2021 15:40)
antworten

N. N.: Heißt es „liebe Mitschreibende“ oder „liebe Mitschreibenden“? (28.03.2021 17:05)

Torsten Siever: »Liebe Mitschreibende« ist die korrekte Form. (29.03.2021 15:37)
antworten

N. N.: männliche Form: Geburtshelfer ? (25.03.2021 13:08)

Torsten Siever: Richtig, die weibliche Form dazu ist Geburtshelferin oder ggf. Hebamme (https://www.genderator.app/wb/geburtshelfer/). (25.03.2021 13:37)
antworten

Torsten Siever: https://www.genderator.app/wb/imker/ ist nun verfügbar – danke für den Hinweis. (24.03.2021 11:40)
antworten

N. N.: Profiteure feht (21.03.2021 10:02)

Christina Siever: Ist ergänzt: https://www.genderator.app/wb/profiteur/ (21.03.2021 10:25)
antworten

N. N.: verreiter fehlt (21.03.2021 09:13)

Christina Siever: Vermutlich ist Vorreiter gemeint? Findet sich jetzt hier: https://www.genderator.app/wb/vorreiter/ (21.03.2021 10:08)
antworten

N. N.: eigentümer (19.03.2021 06:23)

Christina Siever: Ist hier zu finden: https://www.genderator.app/wb/eigent%c3%bcmer/ (19.03.2021 14:32)
antworten

N. N.: Maskenbildner (18.03.2021 14:15)

N. N.: Danke, ist hier ergänzt: https://www.genderator.app/wb/maskenbildner/ Gerne nehmen wir auch Vorschläge für eine geeignete Ersatzform entgegen. (18.03.2021 16:08)
antworten

N. N.: Liebe Leute: Wenn "Arzt" und "Meister" gegendert werden sollen, warum dann nicht auch "Star"? Hierzu bemerken Sie durchweg, eine weibliche Form sei nicht nötig, "Star" sei gendergercht. Das verstehe ich nicht. Können Sie sich das erklären? Ich möchte schließlich alles richtig machen. - Freundliche Grüße, Werner Schmitz (16.03.2021 15:52)

Christina Siever: Vielen Dank für die Frage. Zunächst einmal: "alles richtig machen" ist beim Gendern schwierig bis unmöglich. "Star" ist – im Gegensatz zu "Arzt" oder "Meister" ein Fremdwort, zu dem (noch) keine weibliche Form wie "Starin" existiert. Selbstverständlich könnte man aber eine solche Form bilden. Hier gehen allerdings die Meinungen auseinander. Dies gilt auch für "Gast – Gästin" oder "Koryphäe – Koryphäer": https://www.correctura.com/wissen/sprache/tipps/index.aspx?id=408 (16.03.2021 17:52)
antworten

N. N.: Arbeitssuchender fehlt (12.03.2021 17:42)

Christina Siever: Findet sich jetzt hier, kann genderneutral verwendet werden: https://www.genderator.app/wb/arbeitssuchende/ (14.03.2021 21:29)
antworten

N. N.: Emittent fehlt (11.03.2021 20:26)

Christina Siever: Danke, wir haben es ergänzt: https://www.genderator.app/wb/emittent/ (12.03.2021 11:36)
antworten

N. N.: Ärzt*innen (10.03.2021 12:42)

Christina Siever: Ist hier zu finden: https://www.genderator.app/wb/arzt/ (10.03.2021 15:10)
antworten

N. N.: Wiederholer, Wiederholende (09.03.2021 06:57)

Christina Siever: "Wiederholer" in welcher Bedeutung? "Wiederholende" ist tatsächlich als Partizipialform möglich. Wenn eine Person gemeint ist, die nicht in die nächsthöhere Schulklasse versetzt worden ist, ist ebenfalls die Partizipialform "Sitzenbleibende" statt "Sitzenbleiber/Sitzenbleiberin" eine Variante. (09.03.2021 14:58)
antworten

N. N.: Beschuldigter (08.03.2021 14:52)

Christina Siever: Vielen Dank, der Eintrag ist ergänzt: https://www.genderator.app/wb/beschuldigte/ Es handelt sich um eine adjektivisch flektierte Substantivierung, die (mit Ausnahme des Akkusativs Singular) genderneutral verwendet werden kann. (09.03.2021 14:41)
antworten

N. N.: die Rakete, der Raketer ?? (07.03.2021 13:01)

Christina Siever: Es verhält sich mit Raketen wie mit Papierkörben: Der Papierkorb hat natürlich ein maskulines grammatisches Geschlecht, aber kein Sexus; Papierkörbinnen werden entsprechend nicht benötigt. Analog dazu hat die Rakete ein feminines grammatisches Geschlecht, doch ebenfalls kein Sexus. (09.03.2021 14:48)
antworten

N. N.: Erbringer (02.03.2021 12:18)

Torsten Siever: Danke, findet sich nun unter https://www.genderator.app/wb/erbringer/. (02.03.2021 13:17)
antworten

N. N.: Kennen Sie eine Form von Benachteiligter? Wie kann ich dies im Plural gendern? Vielen Dank im Voraus. (19.02.2021 21:36)

Torsten Siever: Der/die »Benachteiligte« ist neutral. Alle (maskulinen und femininen) Formen im Plural sind »Benachteiligten«. Für Details s. https://www.genderator.app/wb/benachteiligte/. (20.02.2021 08:22)
antworten

N. N.: Kennt ihr eine gendergerechte Form vom Wort "Könner" (wie es z.B. für Sportniveaus genutzt wird)? Danke im Voraus! (19.02.2021 12:15)

Christina Siever: Talent wäre sicherlich eine gute Alternative. Umgangssprachlich könnte man im Sportbereich auch von einem "Ass" oder einer "Kanone/Sportskanone" sprechen. Eher bildungssprachlich und weniger auf Sport bezogen gibt es die Möglichkeiten Autorität, Fachgröße oder Koryphäe. (19.02.2021 12:54)
antworten

N. N.: Beim Eintrag Bürgermeister*in könnte Stadtoberhaupt als neutrales Synonym eingetragen werden. (18.02.2021 17:36)

Torsten Siever: Besten Dank – ist ergänzt. (18.02.2021 18:25)
antworten

N. N.: Kommandant (17.02.2021 11:41)

Torsten Siever: Danke, er findet sich nun hier: https://www.genderator.app/wb/kommandant/ (17.02.2021 15:41)
antworten

N. N.: Grundsätzlich finde ich die Idee vom Genderwörterbuch toll! Allerdings würde ich einen grösseren Fokus auf genderneutrale Varianten/Alternativen Begrüssen, da diese Lösung die einzige ist, die alle Personen einschliesst, egal welcher Gender-Identität. (17.02.2021 09:45)

Christina & Torsten Siever: Wir bemühen uns um eine ausgewogene Darstellung aller Möglichkeiten und bieten, falls wir solche sehen, neutrale Formen. In vielen Fällen ist dies aber nicht einfach durch einen Worttausch (Partizipialformen gibt es nur für ein Viertel) möglich, sondern es bedürfte da des Kontextes, um einen Vorschlag zu unterbreiten. Und bei aktuell 9.500 Wörtern können wir auch nur exemplarisch Möglichkeiten/Ideen liefern. Vorschläge sind immer willkommen! (17.02.2021 15:43)
antworten

Torsten Siever: Danke für die Hinweise zu https://www.genderator.app/wb/altruist/ und https://www.genderator.app/wb/t%C3%A4nzer/. Sie sind nun verfügbar. (16.02.2021 21:30)
antworten

N. N.: Bitte hinzufügen: Brandschutzwart (Brandschutzwartin?) (16.02.2021 10:56)

Christina Siever: Vielen Dank, wir haben es ergänzt: https://www.genderator.app/wb/brandschutzwart/ Brandschutzwartin ist die korrekte weibliche Form, analog zu "Torwartin", "Kassenwartin" etc. (16.02.2021 12:00)
antworten

N. N.: Das Wort "Justiziar" fehlt (13.02.2021 12:21)

Torsten Siever: Nun nicht mehr: https://www.genderator.app/wb/justiziar/ – Das Problem an Ausdrücken aus Fachsprachen (insbesondere der juristischen) ist häufig die Präzision der Begriffe (vgl. Besitz vs. Eigentum, Totschlag vs. Mord etc.). »Rechtsbeistand« etwa ist fachsprachlich nicht dasselbe, jedoch in einigen Kontexten verwendbar. (13.02.2021 16:36)
antworten

N. N.: Das Wort "Refrendar" bzw "Refrendarin" fehlt. (12.02.2021 12:28)

Torsten Siever: Danke, die sollen nicht fehlen: https://www.genderator.app/wb/referendar/ (12.02.2021 13:01)
antworten

N. N.: Es fehlt eine geschlechtsneutrale Bezeichnung für Schwangere und Stillende Ein Transmann kann ja Kinder gebären und Babys Stillen. (12.02.2021 00:58)

Torsten Siever: Es handelt sich dabei um genderneutrale Ausdrücke: der/die Schwangere, der/die Stillende. Alle Wörter auf adjektivischer Basis (inkl. Partizip Präsens wie vorsitzend > der/die Vorsitzende) sind neutral. Inhaltlich ist dies ebenfalls gegeben: Das Wort stammt von althochdeutsch swangar ›schwer, schwerfällig‹. (12.02.2021 07:32)
antworten

N. N.: Frau Merkel und Herr Macron treffen sich. Die beiden Politiker beprechen ein Problem. Wie könnte man in diesem Fall Politiker gendern? (05.02.2021 23:45)

Torsten Siever: Möchte man die Funktion beibehalten, sehe ich nur die Paarform (wenn man die nichtbinäre Form ausschließt): »Die Politikerin und der Politiker besprechen …«. Ist die Funktion unwichtig, könnte eine neutrale Form wie »Politprofis« Ersatz sein. Oder einfach nur »Beide besprechen …«. (07.02.2021 10:27)
antworten

Christina Siever: Oftmals findet man auch eine gute Lösung, wenn man den Text komplett umformuliert. Bei Frau Merkel und Herr Macron dürfte der durchschnittlichen Leserschaft bekannt sein, dass es sich um in der Politik tätige Personen handelt, entsprechend könnte man – wie Torsten Siever vorschlägt – auch auf „Die beiden beprechen ein Problem.“ kürzen. Soll die Personenbezeichnung beibehalten werden, bietet sich folgende Umformulierung an: „Die Politikerin Angela Merkel und ihr französischer Kollege Emmanuel Macron treffen sich und besprechen ein Problem.“ (07.02.2021 15:52)
antworten

N. N.: Nutzer*in (03.02.2021 05:17)

Torsten Siever: Den Eintrag finden Sie unter https://www.genderator.app/wb/nutzer/ (03.02.2021 09:03)
antworten

N. N.: Welche/r oder andersrum Welcher/Welche (02.02.2021 15:38)

Torsten Siever: Am gerechtesten wäre abwechselnd. Allerdings hat es sich etabliert – womöglich aus Tradition (›Nach Ihnen!‹) oder als Ausgleich für die lange Zeit des generischen Maskulinums –, dass die feminine Form vor der maskulinen erscheint: also »welche Mitarbeiterin/welcher Mitarbeiter«. Allerdings sollte bei Kurzformen die Reihenfolge übereinstimmen: »welcher/welche Mitarbeiter/-in«. (02.02.2021 16:39)
antworten

N. N.: Hallo liebes Team, was mache ich bei vermeintlich feststehenden Begriffen wie Rahmenvertragspartner? Viele Grüße, Kathrin (01.02.2021 13:59)

Torsten Siever: Wenn komplexere Formen wie »Rahmenvertragspartnerinnen und -partner« vermieden werden sollen, kann die Form syntaktisch realisiert (»Partnerschaften auf Rahmenvertragsbasis« oder »über Rahmenverträge eingebundene Personen/Unternehmen/…«) oder die »Partner« ersetzt werden durch z. B. »Bündnisse« o. Ä. – je nach Kontext. (01.02.2021 15:40)
antworten

N. N.: Freundeskreis (25.01.2021 20:58)

Torsten Siever: Vielen Dank. Wie unter https://www.genderator.app/wb/?q=freundeskreis zu lesen ist, raten wir vom Gendern von 1. Komponenten in Wortbildungen (Komposita) ab (ggf. aber »Kreis der Befreundeten«). Wir werden zukünftig häufig gebrauchte Ausdrücke dieser Art aufnehmen und Ersatzformen anbieten. (27.01.2021 16:00)
antworten

N. N.: Ehrenmitglied (24.01.2021 19:18)
antworten

N. N.: Ich bin mir nicht sicher, wie ich den Begriff "Richterrecht" genderneutral umformen bzw. ersetzen könnte. Tipps? :) (18.01.2021 10:46)

Torsten Siever: Wir empfehlen, Wortbildungen nur zu gendern, wenn die personenbezogene Komponente am Ende steht (Verwaltungsrichter/-in). Denkbar wäre Richter(innen)recht oder mit neutralem Wort (das ich nicht kenne, ist ja ein Fachbegriff) (18.01.2021 12:20)
antworten

N. N.: Hallo, mir fehlt das Wort Dolmetscher. :-) (15.01.2021 08:46)

Torsten Siever: Das soll nicht so bleiben :-): https://www.genderator.app/wb/dolmetscher/ (15.01.2021 09:33)
antworten

N. N.: Wie kann ich geschlechtsneutral von Träger als Person (nicht Körperschaft) sprechen, z. B. hinsichtlich von Bekleidung bzw. Accessoire? Beispiel: Dieses Modell/diese Brille/dieser Hut/das Bekleidungsstück unterstreicht die Individualität ... (13.01.2021 17:13)

Torsten Siever: Wenn diese Individualität nicht auf eine konkrete Person bezogen ist (die ein Geschlecht hat), also »der Trägerin« oder »des Trägers«, oder das Geschlecht divers ist, dann lässt sich dies neutral formulieren mit »Person«: »… unterstreicht die Individualität der tragenden/[so] bekleideten Person« oder »… unterstreicht die Individualität der dies bekleidenden Person« etc. (13.01.2021 18:23)
antworten

Torsten Siever: Praktikant ist ergänzt, vielen Dank: https://www.genderator.app/wb/praktikant/ (13.01.2021 14:16)
antworten

Torsten Siever: Steuerer ist ergänzt – besten Dank! (05.01.2021 11:06)
antworten

Torsten Siever: Zur Anfrage Verwandte (passend zum Fest): Es muss nicht gegendert werden, s. https://www.genderator.app/wb/verwandte/ (23.12.2020 15:16)
antworten

Torsten Siever: Danke für den Hinweis auf Händler/-in: https://www.genderator.app/wb/h%C3%A4ndler/ (22.12.2020 16:30)
antworten

N. N.: Gibt es für Sponor/Sponsorin auch eine genderneutrale Umschreibung? (16.12.2020 12:39)

Torsten Siever: Je nach Kontext denke ich schon: https://www.genderator.app/wb/sponsor/ (16.12.2020 12:51)
antworten

Torsten Siever: Zum Eintrag »mannigfaltig fehlt«: »mannig-« geht nicht auf »Mann« zurück, sondern auf »manch« (mittelhochdeutsch manec ›viel‹). Daher bedarf es dazu keiner weiblichen Form (wie *»weibigfaltig«). (08.12.2020 18:43)
antworten

N. N.: Testleiter fehlt. Vorschlag: Person, die die Testdurchführung leitet, oder testleitende Person oder Testleitende (pl.) (20.11.2020 11:42)

Torsten Siever: Besten Dank – auch für den konkreten Eintragsvorschlag! (23.11.2020 11:10)
antworten

Torsten Siever: Zum »Profi« (nicht öffentlich): »Sie ist ein Profi« ist u. E. ok. Kurzformen auf -i und -o sind (außer Namen) maskulin, aber geschlechtlich nicht markiert (vgl. auch »jemand«). Anders »die Franzi«. (05.11.2020 15:55)
antworten

N. N.: Bekannter fehlt in der Liste. (03.11.2020 08:07)

Torsten Siever: Vielen Dank! Der Eintrag ist ergänzt. Bekannte(r) ist allerdings gendergerecht, Sie können es direkt verwenden. (03.11.2020 09:03)
antworten

N. N.: Islamist fehlt in der Liste. Bei Ihnen gibt es offenbar nur Islamkritiker und Islamgegner (19.10.2020 20:14)

N. N.: Hassprediger fehlt in der Liste (19.10.2020 20:13)

Christina Siever: Das Wörterbuch ist noch im Aufbau. Häufigere Bezeichnungen wie "Kritiker" und "Gegner" nehmen wir vor selteneren Bezeichnungen auf. Wünsche der Wörterbuchnutzenden berücksichtigen wir jedoch gern! (22.10.2020 09:30)
antworten

N. N.: Vergewaltiger fehlt in der Liste (19.10.2020 20:12)
antworten

N. N.: Nazi, Neonazi fehlen in der Gender-Liste! Das sind ganz gewiss nicht nur männliche Nazis! (17.10.2020 15:20)

Christina Siever: Danke für den Hinweis! Bei »Nazi« handelt es sich um eine Kurzform für »Nationalsozialist« bzw. »Nationalsozialistin«. Bildungen auf -i und -o sind als genderneutral zu bewerten. S. auch: https://www.genderator.app/wb/nationalsozialist/ (17.10.2020 19:31)
antworten

N. N.: Die weibliche Form von Bauhausbauer! Baumhausbäurin?! (28.09.2020 11:43)

Torsten Siever: Baumhausbauerin, da nicht landwirtschaftlich gemeint, sondern auf den Bau bezogen (Erbauerin) (28.09.2020 18:42)
antworten


Sie möchten ebenfalls etwas schreiben?

ein Service von
Logo correctura