Genderwörterbuch: Busfahrer / Busfahrerin

Sie möchten das Wort »Busfahrer« geschickt und korrekt gendern? In diesem Wörterbucheintrag des Genderwörterbuchs finden Sie sämtliche möglichen Formen, Informationen zur Grammatikalität, Anmerkungen zum Wort, mögliche alternative Formulierungen und Beispielsätze. Hilfe zu dieser Seite erhalten Sie hier.

Flexionsparadigmen (männl./generische und weibl./movierte Form):

SingularPlural
NomBusfahrerBusfahrer
GenBusfahrersBusfahrer
DatBusfahrerBusfahrern
AkkBusfahrerBusfahrer
SingularPlural
NomBusfahrerinBusfahrerinnen
GenBusfahrerinBusfahrerinnen
DatBusfahrerinBusfahrerinnen
AkkBusfahrerinBusfahrerinnen


Informationen zur Wortbildung (vereinfacht):

{Bus} + {Fahrer}

Geschlecht berücksichtigende (»gendergerechte«) Bezeichnungen:

Paarform:
👤 die Busfahrerin bzw. der -fahrer (Nom.), der Busfahrerin bzw. des -fahrers (Gen.);
👥 die Busfahrerinnen und -fahrer (Nom.), den Busfahrerinnen und -fahrern (Dat.)

Schrägstrichschreibung:
👤 der/die Busfahrer/-in (Nom.), *des/der Busfahrers/-in (Gen.)
👥 die Busfahrer/-innen (Nom.), *den Busfahrern/-innen (Dat.)

Klammerform:
👤 der/die Busfahrer(in) (Nom.), *des/der Busfahrers(in) (Gen.)
👥 die Busfahrer(innen) (Nom.), den Busfahrer(inne)n (Dat.)

Geschlechtsneutrale Bezeichnungen:

Partizipialform:
👤 der/die Busfahrende (Nom.), des/der Busfahrenden (Gen.), den/die Busfahrende(n) (Akk.);
👥 Busfahrende (Nom., stark), die Busfahrenden (Nom., schwach), den Busfahrenden (Dat.)

Kurzbezeichnungen (nicht amtlich):

Binnenmajuskel:
👤 der/die BusfahrerIn (Nom.), *des/der BusfahrersIn bzw. *BusfahrerIn (Gen.);
👥 die BusfahrerInnen (Nom.), *den BusfahrernInnen bzw. *BusfahrerInnen (Dat.)

Gendersternchen / Genderstar (nicht binär):
👤 der*die Busfahrer*in (Nom.), *des*der Busfahrers*in bzw. *Busfahrer*in (Gen.);
👥 die Busfahrer*innen (Nom.), *den Busfahrern*innen bzw. *Busfahrer*innen (Dat.)

Genderdoppelpunkt (nicht binär):
👤 der:die Busfahrer:in (Nom.), *des:der Busfahrers:in bzw. *Busfahrer:in (Gen.);
👥 die Busfahrer:innen (Nom.), *den Busfahrern:innen bzw. *Busfahrer:innen (Dat.)

Gendergap (nicht binär):
👤 der_die Busfahrer_in (Nom.), *des_der Busfahrers_in bzw. *Busfahrer_in (Gen.);
👥 die Busfahrer_innen (Nom.), *den Busfahrern_innen bzw. *Busfahrer_innen (Dat.)

Ausweichmöglichkeiten:

Ersatzformen (auf Basis bezogen) (nicht für Rechtstexte):
Busfahrende

Umschreibungen (nicht für Rechtstexte):
einen Bus fahrende Person

Anmerkung:

Tendenziell dürfte unter einem Busfahrer eher ein Fahrer, unter Busfahrender ein Fahrgast verstanden werden; dennoch ist Busfahrender für beide Bedeutungen möglich (der Kontext dürfte die konkrete Bedeutunng ergeben).

Beispielsätze:

Besser nicht: Busfahrer benötigen einen Personenbeförderungsschein.

Besser so: Wer Fahrgäste im Bus befördern möchte, benötigt einen Personenbeförderungsschein.

Weitere Wörter zu dieser Basis:

Abfahrer, Autofahrer, Baggerfahrer, Bahnfahrer, Beifahrer, Berufskraftfahrer, Bobfahrer, Einradfahrer, F1-Fahrer, Fahrradfahrer, Falschfahrer, Fernfahrer, Formel-1-Fahrer, Geisterfahrer, Kradfahrer, Kraftfahrer, Lastwagenfahrer, Lkw-Fahrer, Mitfahrer, Mopedfahrer, Motorradfahrer, Radfahrer, Rennfahrer, Rollstuhlfahrer, Schwarzfahrer, Seefahrer, Skifahrer, Taxifahrer, Unfallfahrer, Velofahrer, Vielfahrer, Zweiradfahrer

zurück zur Suche des Genderwörterbuchs

Statistische Angaben

Abgeschnitten haben die geschlechtergerechten Varianten in Bezug auf ihre Grammatikalität wie folgt (bezogen auf alle Kasus und Numeri):

Reali­sie­rungs­formBeispielReali­sie­rungs­grad
Paarformdie Busfahrerin bzw. der -fahrer
Schrägstrich­formder/die Busfahrer/-in
Klammer­formder/die Busfahrer(in)
Partizipial­formder/die Busfahrende
Kurzformender*die Busfahrer*in
 grammatisch falsch oder generisches Femininum (Ärzt*innen), bei Kurzformen von Dritten als korrekt postuliert

Diskussion


N. N.: Jetzt habt ihr endgültig den Faden - oder eher den Verstand - verloren. "Busfahrende" sind die Gäste, nicht die Fahrer. Aber Hauptsache man probiert eine starre Regel irgendwo rüberzustülpen.... (11.04.2022 20:03)

Torsten Siever: Ich kann Sie beruhigen: Der Verstand sitzt immer noch am selben Ort. Was ist daran so schwer, Kritik sachlich zu üben? Zu Ihrem Einwand: Wer Bus fährt, kann eine fahrende wie eine mitfahrende Person sein; in den Alpenländern ist es eindeutig, hier heißen Erstere m. W. Lenker oder Chauffeur (nur CH). Dennoch ist die Partizipialform formal korrekt, auch wenn eher an eine steuernde Ps. gedacht wird. Der Kontext sollte die Bedeutung ergeben. (12.04.2022 09:17)
antworten

Torsten Siever: Ich kann Sie beruhigen: Der Verstand sitzt immer noch am selben Ort. Was ist daran so schwer, Kritik sachlich zu üben? Zu Ihrem Einwand: Wer Bus fährt, kann eine fahrende wie eine mitfahrende Person sein; in den Alpenländern ist es eindeutig, hier heißen Erstere m. W. Lenker oder Chauffeur (nur CH). Dennoch ist die Partizipialform formal korrekt, auch wenn eher an eine steuernde Ps. gedacht wird. Der Kontext sollte die Bedeutung ergeben. (12.04.2022 09:17)
antworten



ein Service von
Logo correctura