Genderwörterbuch

In diesem Wortverzeichnis für gendergerechte Schreibung können Sie sich über Personenbezeichnungen und andere Wörter informieren, die mit Sprache und Geschlecht in Verbindung stehen. Geben Sie einen Teil des Suchwortes ein oder wählen Sie eine Initiale und blättern Sie durch die Einträge. Klicken Sie bitte auf den Eintrag, um Details zu den Genderformen (Paarform, Schrägstrichschreibung, Klammerform, Kurzform), der Partizipialform und möglichen Ersatzformen zu erhalten.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

ein Service von
Logo correctura




Letzte öffentliche Beiträge

Torsten Siever: Das ist eine gute Anmerkung und die Lesart ist grundsätzlich richtig. Allerdings bedeutet eine Berufsbezeichnung (wie Forscherin) ja keineswegs, dass die genannte Ps. dies rund um die Uhr tut. Auch eine Forscherin darf mal schlafen. Vgl. auch https://gfds.de/substantivierte-partizipien/ (09.12.2022 16:36)
antworten

N. N.: Genau genommen ist die Partizipform nicht ganz bedeutungsgleich. Forscherin ist eine (wenn auch eher grobe) Berufsbezeichnung, Forschende eine Tätigkeitsbezeichnung. Nach Feierabend ist die Forscherin eher keine Forschende mehr ... ;-) (08.12.2022 10:59)
antworten

Torsten Siever: Ja, das sollte stimmen, vgl. Narr/Narren, Derivationsform: närr(isch)/Närr(in) – ich würde aber auch wegen Ungebräuchlichkeit und Umlautung (und damit ungrammatische Kurzformen) auf andere Ausdrücke ausweichen. Den Eintrag findet man nun unter https://www.genderator.app/wb/tor/ (06.12.2022 16:01)
antworten


zur Diskussionsseite