Genderwörterbuch: User / Userin

Sie möchten das Wort »User« geschickt und korrekt gendern? In diesem Wörterbucheintrag des Genderwörterbuchs finden Sie sämtliche möglichen Formen, Informationen zur Grammatikalität, mögliche alternative Formulierungen und Beispielsätze.

Flexionsparadigmen (männl./generische und weibl./movierte Form):

SingularPlural
NomUserUser
GenUsersUser
DatUserUsern
AkkUserUser
SingularPlural
NomUserinUserinnen
GenUserinUserinnen
DatUserinUserinnen
AkkUserinUserinnen


Geschlecht berücksichtigende (»gendergerechte«) Bezeichnungen:

Paarform:
👤 die Userin bzw. der User (Nom.), der Userin bzw. des Users (Gen.);
👥 die Userinnen und User (Nom.), den Userinnen und Usern (Dat.)

Schrägstrichschreibung:
👤 der/die User/-in (Nom.), *des/der Users/-in (Gen.)
👥 die User/-innen (Nom.), *den Usern/-innen (Dat.)

Klammerform:
👤 der/die User(in) (Nom.), *des/der Users(in) (Gen.)
👥 die User(innen) (Nom.), den User(inne)n (Dat.)

Geschlechtsneutrale Bezeichnungen:

Partizipialform:
nicht bildbar oder nicht bedeutungsgleich

Kurzbezeichnungen (nicht amtlich):

Binnenmajuskel:
👤 der/die UserIn (Nom.), *des/der UsersIn bzw. *UserIn (Gen.);
👥 die UserInnen (Nom.), *den UsernInnen bzw. *UserInnen (Dat.)

Gendersternchen / Genderstar (nicht binär):
👤 der/die User*in (Nom.), *des/der Users*in bzw. *User*in (Gen.);
👥 die User*innen (Nom.), *den Usern*innen bzw. *User*innen (Dat.)

Gendergap (nicht binär):
👤 der/die User_in (Nom.), *des/der Users_in bzw. *User_in (Gen.);
👥 die User_innen (Nom.), *den Usern_innen bzw. *User_innen (Dat.)

Ausweichmöglichkeiten:

Ersatzformen:
Anwendende; (Computer-)Nutzende

Beispielsätze:

Besser nicht: Ich bin ein heavy User.

Besser so: Ich verbringe viel Zeit am Computer.

Weitere Wörter zu dieser Basis:

Appuser, Breitbanduser, Businessuser, Desktopuser, Durchschnittsuser, End-User, Facebookuser, Heavyuser, Instagramuser, Internetuser, Macuser, Messengeruser, Multiuser, Normaluser, Onlineuser, PCuser, Poweruser, Smartphoneuser, Social-Mediauser, Twitteruser, Webuser, WhatsAppuser, Windowsuser

zurück zur Suche des Genderwörterbuch

Statistische Angaben

Abgeschnitten haben die geschlechtergerechten Varianten in Bezug auf ihre Grammatikalität wie folgt (bezogen auf alle Kasus und Numeri):

Reali­sie­rungs­formBeispielReali­sie­rungs­grad
Paarformdie Userin bzw. der User
Schrägstrich­formder/die User/-in
Klammer­formder/die User(in)
Partizipial­form(keine Form wie der/die Studierende möglich)
Kurzformender/die User*in
 grammatikalisch falsch, wird aber als korrekt postuliert (= generisches Femininum wie Kolleg*innen)
ein Service von
Logo correctura