Genderwörterbuch: Polier / Polierin

Sie möchten das Wort »Polier« geschickt und korrekt gendern? In diesem Wörterbucheintrag des Genderwörterbuchs finden Sie sämtliche möglichen Formen, Informationen zur Grammatikalität, Anmerkungen zum Wort und mögliche alternative Formulierungen. Hilfe zu dieser Seite erhalten Sie hier.

Flexionsparadigmen (männl./generische und weibl./movierte Form):

SingularPlural
NomPolierPoliere
GenPoliersPoliere
DatPolierPolieren
AkkPolierPoliere
SingularPlural
NomPolierinPolierinnen
GenPolierinPolierinnen
DatPolierinPolierinnen
AkkPolierinPolierinnen


Geschlecht berücksichtigende (»gendergerechte«) Bezeichnungen:

Paarform:
👤 die Polierin bzw. der Polier (Nom.), der Polierin bzw. des Poliers (Gen.);
👥 die Polierinnen und Poliere (Nom.), den Polierinnen und Polieren (Dat.)

Schrägstrichschreibung:
👤 der/die Polier/-in (Nom.), *des/der Poliers/-in (Gen.)
👥 *die Poliere/-innen (Nom.), *den Polieren/-innen (Dat.)

Klammerform:
👤 der/die Polier(in) (Nom.), *des/der Poliers(in) (Gen.)
👥 *die Poliere(innen) (Nom.), den Polier(inn)en (Dat.)

Geschlechtsneutrale Bezeichnungen:

Partizipialform:
nicht bildbar oder nicht bedeutungsgleich

Kurzbezeichnungen (nicht amtlich):

Binnenmajuskel:
👤 der/die PolierIn (Nom.), *des/der PoliersIn bzw. *PolierIn (Gen.);
👥 *die PoliereInnen bzw. *PolierInnen (Nom.), *den PolierenInnen bzw. *PolierInnen (Dat.)

Gendersternchen / Genderstar (nicht binär):
👤 der*die Polier*in (Nom.), *des*der Poliers*in bzw. *Polier*in (Gen.);
👥 *die Poliere*innen bzw. *Polier*innen (Nom.), *den Polieren*innen bzw. *Polier*innen (Dat.)

Genderdoppelpunkt (nicht binär):
👤 der:die Polier:in (Nom.), *des:der Poliers:in bzw. *Polier:in (Gen.);
👥 *die Poliere:innen bzw. *Polier:innen (Nom.), *den Polieren:innen bzw. *Polier:innen (Dat.)

Gendergap (nicht binär):
👤 der_die Polier_in (Nom.), *des_der Poliers_in bzw. *Polier_in (Gen.);
👥 *die Poliere_innen bzw. *Polier_innen (Nom.), *den Polieren_innen bzw. *Polier_innen (Dat.)

Ausweichmöglichkeiten:

Ersatzformen:
Vorarbeitende

Anmerkung:

Wem Polierin falsch klingt, kann auf Vorarbeiterin ausweichen. Achtung: Nicht korrekt wäre Polierende, da das Wort volksetymologisch polieren zugeschrieben wird (falsche Reanalyse); es ist aber bereits im Mhd. in Form von parlier belegt und ist damit von parlieren abgeleitet (›sprechen‹).

zurück zur Suche des Genderwörterbuchs

Statistische Angaben

Abgeschnitten haben die geschlechtergerechten Varianten in Bezug auf ihre Grammatikalität wie folgt (bezogen auf alle Kasus und Numeri):

Reali­sie­rungs­formBeispielReali­sie­rungs­grad
Paarformdie Polierin bzw. der Polier
Schrägstrich­formder/die Polier/-in
Klammer­formder/die Polier(in)
Partizipial­form(keine Form wie der/die Studierende möglich)
Kurzformender*die Polier*in
 grammatikalisch falsch, wird aber als korrekt postuliert (= generisches Femininum wie Kolleg*innen)

Diskussion


N. N.: der Polier / die Polierin gegendert: Polier:innen (ergibt das Sinn?) (19.10.2021 15:56)

Torsten Siever: Die weibliche Form zu Polier ist tatsächlich Polierin (https://www.genderator.app/wb/polier/). Bei »Polier:innen« ist die Frage nach dem »Sinn« bzw. der Richtigkeit berechtigt. 1. klingt »Polierin« seltsam, wenn nicht falsch, 2. fehlt die generische/männliche Plural-Form »Poliere« – ein guter Grund, beide: die Polierinnen und Poliere zu nennen. (19.10.2021 16:32)
antworten

N. N.: @Torsten Siever: Polierin klingt zwar seltsam, ist aber richtig. Es klingt seltsam, weil dies ein traditionell von Männern ausgeübter Beruf ist. Bei der Nennung von Polierinnen und Polieren fehlt allerdings die neutrale Form. (25.03.2022 10:05)

Torsten Siever: Danke sehr! Ich habe eine neutrale Möglichkeit ergänzt und noch etwas zu Polierende ergänzt. (25.03.2022 10:46)
antworten



ein Service von
Logo correctura