Genderwörterbuch: Abt / Äbtissin

Sie möchten das Wort »Abt« geschickt und korrekt gendern? In diesem Wörterbucheintrag des Genderwörterbuchs finden Sie sämtliche möglichen Formen, alternative Formulierungen und Beispielsätze.

Flexionsparadigmen (männl./generische und weibl./movierte Form):

SingularPlural
NomAbtÄbte
GenAbt[e]sÄbte
DatAbtÄbten
AkkAbtÄbte
SingularPlural
NomÄbtissinÄbtissinnen
GenÄbtissinÄbtissinnen
DatÄbtissinÄbtissinnen
AkkÄbtissinÄbtissinnen

Geschlecht berücksichtigende (»gendergerechte«) Bezeichnungen:

Paarform:
der/die Abt/Äbtissin bzw. der Abt / die Äbtissin etc.
durchgängig möglich

Schrägstrichschreibung:
in keinem Fall möglich (nur als vollständige Paarformen)

Klammerform:
in keinem Fall möglich

Geschlechtsneutrale Bezeichnungen:

Partizipialform:
nicht möglich, aber auch nicht nötig, da Ausdruck gendergerecht

Kurzbezeichnungen (nicht amtlich):

Binnenmajuskel / Gendersternchen / Gendergap:
durchgägig nicht möglich

Weitere Ausweichmöglichkeiten:

Ersatzformen:
Klostervorstehende

Weitere Wörter zu dieser Basis:

Benediktinerabt, Klosterabt

zurück zur Suche des Genderwörterbuch

Statistische Angaben

Abgeschnitten haben die geschlechtergerechten Varianten in Bezug auf ihre Grammatikalität wie folgt (bezogen auf alle Kasus und Numeri):

RealisierungsformBeispielRealisierungsgrad
Paarformder/die Abt/Äbtissin100 %
Schrägstrichform(keine Form wie der/die Student/-in möglich)0 %
Klammerform(keine Form wie der/die Student(in) möglich)0 %
Partizipialform(keine Form wie der/die Studierende nötig)0 %
Kurzformen(keine Form wie der*die Student*in möglich)0 %
ein Service von