Genderwörterbuch: Auswärtsmannschaft

Sie möchten das Wort »Auswärtsmannschaft« geschickt und korrekt gendern? In diesem Wörterbucheintrag des Genderwörterbuchs finden Sie sämtliche möglichen Formen, Informationen zur Grammatikalität, Anmerkungen zum Wort, mögliche alternative Formulierungen und Beispielsätze. Hilfe zu dieser Seite erhalten Sie hier.

Flexionsparadigmen (weibl. und männl. Form):

SingularPlural
NomAuswärts­mannschaftAuswärts­mannschaften
GenAuswärts­mannschaftAuswärts­mannschaften
DatAuswärts­mannschaftAuswärts­mannschaften
AkkAuswärts­mannschaftAuswärts­mannschaften
keine entsprechende Form für männliche Personen verfügbar

Informationen zur Wortbildung (vereinfacht):

{Auswärts} + {Mannschaft}

Geschlecht berücksichtigende (»gendergerechte«) Bezeichnungen:

Paarform:
👤 die Auswärtsmannschaft bzw. der - (Nom.), der Auswärtsmannschaft bzw. des - (Gen.);
👥 die Auswärtsmannschaften und - (Nom.), den Auswärtsmannschaften und - (Dat.)

Schrägstrichschreibung:
👤 der/die /-Auswärtsmannschaft (Nom.), des/der /-Auswärtsmannschaft (Gen.)
👥 die /-Auswärtsmannschaften (Nom.), den /-Auswärtsmannschaften (Dat.)

Klammerform:
👤 der/die (Auswärtsmannschaft) (Nom.), des/der (Auswärtsmannschaft) (Gen.)
👥 die (Auswärtsmannschaften) (Nom.), den (Auswärtsmannschaften) (Dat.)

Geschlechtsneutrale Bezeichnungen:

Partizipialform:
nicht bildbar oder nicht bedeutungsgleich

Kurzbezeichnungen (nicht amtlich):

Binnenmajuskel / Gendersternchen / Gendergap:
durchgängig nicht notwendig/realisierbar

Ausweichmöglichkeiten:

Ersatzformen (auf Basis bezogen) (nicht für Rechtstexte):
Team; Besatzung; Truppe; Gruppe; Elf; Riege; Sportgruppe; Equipe (Sport); Belegschaft; Arbeitsgruppe; Führungsriege (Arbeit)

Umschreibungen (auf Basis bezogen) (nicht für Rechtstexte):
Elf des Fußballvereins

Anmerkung (auf Basis bezogen):

Der Begriff ist über die Konstituente Mann als nicht gendergerecht einzuordnen, wenn es sich um eine Gruppe handelt, die nicht nur aus Männern besteht. Entsprechend sollten Ausdrücke wie Damenmannschaft, Mädchenmannschaft und Frauenmannschaft vermieden werden, stattdessen sollte besser Damenteam, Mädchentem oder Frauenteam verwendet werden.

Beispielsätze (auf Basis bezogen):

Besser nicht: Die Mannschaft versagte kläglich.

Besser so: Das Team versagte kläglich.

Weitere Wörter zu dieser Basis:

Bootsmannschaft, Damenmannschaft, Eishockeymannschaft, Frauenmannschaft, Führungsmannschaft, Fußballmannschaft, Gastmannschaft, Handballmannschaft, Heimmannschaft, Mädchenmannschaft, Nationalmannschaft, Olympiamannschaft, Profimannschaft, Regierungsmannschaft, Rettungsmannschaft, Schiffsmannschaft, Seemannschaft, Siegermannschaft, Spielmannschaft, Spitzenmannschaft, Topmannschaft, Vereinsmannschaft, Wachmannschaft

zurück zur Suche des Genderwörterbuchs

Statistische Angaben

Abgeschnitten haben die geschlechtergerechten Varianten in Bezug auf ihre Grammatikalität wie folgt (bezogen auf alle Kasus und Numeri):

Reali­sie­rungs­formBeispielReali­sie­rungs­grad
Paarformdie Auswärtsmannschaft bzw. der -
Schrägstrich­formder/die /-Auswärtsmannschaft
Klammer­formder/die (Auswärtsmannschaft)
Partizipial­form(keine Form wie der/die Studierende möglich)
Kurzformen(keine Form wie der*die Student*in möglich)

Diskussion



ein Service von
Logo correctura